top of page

Rückblick Sportfest 2023

Vergangenes Wochenende fand bei bestem Spätsommerwetter, am Freitag und Samstag, unser Sportfest 2023 statt. Bereits in den Tagen davor, haben sich fleißige Ausschussmitglieder und Freunde des SVW zum Aufbau getroffen, um Zelt, Bierbrunnen, die Stände und die Bar aufzubauen. Am Freitagabend konnten Freunde der ruhigen Kugel bereits ab 17:00 Uhr unter der Regie von Ehrenmitglied Albert Straub Boule spielen. Das Highlight des Freitags folgte dann ab 18:00 Uhr mit dem ersten Wendelsheimer Elfmeterturnier seit 20 Jahren. Die Turnierleitung, um Christoph Otto und Thomas Geischek, durfte 18 Herren und 5 Damen Teams, mit insgesamt 129 Spielerinnen und Spielern, und viele Zuschauer im Arbachstadion begrüßen. Herausragend daran ist: Es waren nur Teams aus Wendelsheim, und mit Bezug oder Freundschaft zum SVW vertreten. Bei den Frauen setzte sich das Team des Familienvereins, in den Endrundenspielen, gegen die Quadutscher aus Wurmlingen (2. Platz) und den FC Holy Aperoli (3. Platz) durch. Die Sieger der Herren waren in diesem Fall „angehende Herren“: Das Team der K(ohler) E(rsatzteile) Juniors (alles D-Jugendspieler) siegte im Finale gegen die Mannschaft der Schreinerei Schäfer 2. Vor dieser Leistung hat jede Mannschaft und alle Anwesenden den Hut gezogen. Die aktiven Fußballer erreichten gegen den Jugendverein Latschare den 3. Platz. Böse Zungen behaupten, sie wollten sich ihre Kräfte für den SV Neustetten sparen (da ging der entscheidende Elfmeter dann auch ins Tor). Nach der Siegerehrung war eine ordentliche After-Game-Party für alle Anwesenden angesagt und das Orga-Team hatte dadurch am nächsten Tag erst mal eine kleine Sprudel / Apérol / Prosecco-Besorgungsfahrt zu erledigen. Kurz gesagt: Der Freitag war ein gelungener Abend und die Turnierleitung hat jetzt bereits (!) die ersten Anmeldungen für das Elfmeterturnier 2024 vorliegen (bei der die kleinen Schwächen im Ablauf korrigiert werden, versprochen ;)). Am Samstag startete das Fest um 10:30 Uhr und wurde kurz darauf von Vorstand Benjamin Straub eröffnet. Mehrere Einlagenspiele der Fußballjugend, ein Tanzauftritt der „jungen“ Tanzgruppe und Vorstellungen der Abteilungen rundeten den Vormittag ab. Zum Essen gab es gemischten Braten, vegetarische Maultaschen (jeweils mit Kartoffelsalat), Steaks, Pommes und Rote Wurst. Nach der Mittagspause folgte ein Generationenspiel „Jung gegen etwas weniger jung“, bevor sich unsere D-Jugend ein spannendes Freundschaftsspiel gegen den TUS Ergenzingen lieferte. Leider mussten sich die Jungs mit 4:3 geschlagen geben. Hervorzuheben ist die Lauffreude der Spieler bei den sommerlichen Temperaturen. Um 17:00 Uhr spielten unsere aktiven Fußballer gegen den SV Neustetten und konnten das Spiel nach 90 Minuten mit 2:1 für sich entscheiden (Bericht separat). In der Halbzeit zeigte die „ältere, junge“ Tanzgruppe ihr Können. Auch dieser Auftritt ist bei den hohen Temperaturen mehr als zu würdigen. Vor der Tombola, wurde unser Tischtennis-Abteilungsleiter Florian Schindler für sein Engagement um den Sport von einer Delegation des württembergischen Landessportbundes geehrt. Bei der, von Christoph Otto moderierten, Tombola waren die Trikots des FC Bayern München (unverständlicherweise) und das der Nationalmannschaft heiß begehrt. Danach wurde der Abend gemütlich an der Bar oder dem Bierbrunnen verbracht. Bedauerlicherweise war der Samstag, aufgrund der Hitze, durchwachsen besucht und es blieb einiges an Braten, Kartoffelsalat und Kuchen übrig. Das gesamte Wochenende ist dennoch als gelungen zu betrachten und das Orga-Team wird sich bemühen 2024 allen Besuchern wieder ein tolles Fest zu präsentieren.

Besonderer Dank geht an: - Hans-Jürgen und Ecki Wälder für das Zelt, den Stapler und euer Engagement beim SVW - Familie Felix Holocher für den Weinbrunnen und den Wein - Ehrenvorstand Sieger Schiebel, dessen Engagement trotz seines „Ruhestands“ ungebrochen und dessen Know-How für uns unbezahlbar ist

- Roland Graf für die Fotos an den Festtagen - Marc Karrer (Verantwortlicher), Linda Zug und Doris Schmid für die Produktion des Kartoffelsalats - dem Musikverein für die Überlassung der Räumlichkeiten bei der Produktion des Kartoffelsalats

- Biggi Baur für die Eismaschine - den Sponsoren Physiotherapie Tobias Straub und Lackiererei Schramm für die Spende der Siegerpokale des Elfmeterturniers - der Kreissparkasse Tübingen für das Sponsoring des Sportfests - der Brauerei Schimpf für das „Zielwasser“ beim Elfmeterturnier - den Narrenfreunden für die Anlage und die Bar - allen Schiedsrichtern des Elfmeterturniers um Ehrenmitglied und Schiedsrichterbeauftragten Klaus Cerfontaine - allen Bäckerinnen und Bäckern der Kuchen

- Ingo Haspel für die großzügige Spende der Preise für die Tombola

- der Metzgerei Egeler für die Spende der Wurstdosen bei der Tombola

- dem Gemüsehof Rapp für die Spende der Orangen, Petersilie und der Tomaten - unserem Ehrenmitglied und „schnellste Fahne des Westens“ Albert Holocher für die Nachtwache. Und zu guter Letzt: JEDEM, der sich in irgendeiner Weise für das Fest eingebracht hat. Ob durch die Organisation, längeren Arbeitsschichten, spontanen, ungeplanten Arbeitsschichten, Aufräumarbeiten an und nach den Festtagen usw. Ein Verein lebt vom Ehrenamt und dem Engagement seiner Mitglieder.



100 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page